Shiitake


22.09.2021
Complemedis

Shiitake (jap.) = Dong Gu (chin.) (Winterpilz) = Xiang Gu (chin.) (Wohlriechender Pilz) = Lentinula edodes = Lentinus edodes wurden wegen ihrer hervorragenden Qualitäten früher dem Kaiser als Geschenk überbracht. 

Shiitake frisch auf Substrat

Shiitake frisch auf Substrat (Complemedis am TCM-Kongress Solothurn 2019)

Shiitake gelten bis heute als geschätzte Mitbringsel in schön aufgemachten Geschenkpackungen beim Besuch von Freunden oder bei Familienbesuchen. Und hohe Qualität kann ganz schön ins Geld gehen! Besondere Qualität zeigt sich schon äusserlich in den schön regelmässig gemusterten Oberflächen der getrockneten Pilze.

Getrocknete Shiitakepilze haben ein ungleich stärkeres Aroma als frische.

Auch wenn Shiitake in erster Linie bei uns als Speisepilz bekannt ist, darf man sein gesundheitsförderndes Potenzial nicht unterschätzen. Aus Shiitake ging sogar das japanische patentierte Medikament Lentinan zur Begleittherapie bei Krebs hervor.

Laut Wikipedia enthält Shiitake einige interessante Wirkstoffe:

  • EP3, ein Glykoprotein, das immunstimulierend wirken soll.
  • Eritadenin, eine Aminosäure – 3(R)-dihydroxy-4-(9-adenyl)-Buttersäure – welches den Cholesterinspiegel senkt. Shiitake enthält davon 400–700 mg pro kg Trockenmasse.
  • LEM, ein Glykoprotein, das immunstimulierend und tumorhemmend wirken soll.
  • Lentinan, ein Polysaccharid das immunstimulierend und antiviral wirken soll.
  • KS-2, ein Polysaccharid, das tumorhemmend gegen Sarcoma-180-Zellinien und das Ehrlich-Karzinom wirken soll.

Der Shiitake enthält zudem die Vitamine C, B1, B2, B12, D und Niacin. Die Vitamin D-Konzentration ist mit 22–110 µg pro 100 g Trockenmasse vergleichsweise hoch und kann durch Sonnen- oder UV-Strahlung noch erhöht werden.

Eine Studie mit 52 Erwachsenen deutete darauf hin, dass ein täglicher Konsum von Shiitake eine immunstärkende Wirkung haben kann.

Einzelne Inhaltsstoffe oder Gruppen von Wirkstoffen, wie sie auch in Shiitake vorkommen, wurden schon in andern Pilzporträts beschrieben, z.B. beim Reishi/LingZhi/Ganoderma. Dort können sie nachgeschlagen werden.

Nach Champignon ist Shiitake der zweitmeist gezüchtete Pilz weltweit und obwohl die Quellen manchmal grosse Unterschiede an produzierten Mengen zeigen, kann angenommen werden, dass es sich um Quantitäten im Bereich von im Minimum 1 Million Tonnen handelt. Nicht verwunderlich ist, dass in Asien auch mehr Shiitake als Champignon produziert wird.

Erwähnung findet Shiitake im Zusammenhang mit einer langen Liste von Symptomen, nämlich:

  • Sanierung der Damflora
  • Immunitätsförderung
  • Hoher Blutdruck
  • Herz-Kreislauf-Krankheiten
  • Arteriosklerose
  • Fettstoffwechselstörungen
  • Viren (Hepatitis B, Masern, Windpocken)
  • Bakterien (Angina, Sinusitis, Karies)
  • Zahnfleischprobleme
  • Kopfschmerzen
  • Migräne
  • Diabetes
  • Arthritis
  • Rheuma
  • Gicht
  • Fibromyalgie
  • Osteoporose
  • Chronisches Müdigkeitssyndrom
  • Blutverdünnung
  • Hautschutz
  • Chemotherapie
  • Tumore (Verdauungstrakt, Leber, Brust)

Shiitake und auch viele andere Speise- und Vitalpilze können Sie gut zu Hause züchten, indem Sie sich im Internet günstig einen entsprechend beimpften Substratblock kaufen. Nach wenigen Tagen beginnen darauf ohne Ihr Zutun Pilze zu spriessen, die nach kurzer Zeit geerntet werden können. Was nicht sofort verzehrt werden kann, lässt sich einfach trocknen.

Unter den Vitalpilzen nimmt Shiitake nach Cordyceps und Reishi mengenumsatzmässig den dritten Platz ein, was zeigt, dass auch er ein breites Einsatzgebiet mit hervorragenden Qualitäten aufweist.

Shiitake existiert in verschiedenen Qualitäten, d.h. als verschiedene Sorten. Auf schönen Bildern von schön verpackten Pilzen sehen wir häufig die regelmässig weiss-braun gemusterten dicken Pilzhüte. Das ist erste Qualität. Man nennt sie in China auch Hua Gu (Blumen-Pilz), weil die gemusterte Oberfläche wie eine schöne Blume wirkt.

getrocknete Shiitake

Getrocknete Shiitake: Qualität? Natürliches oder künstliches Blumenmuster?

Fälschungen von Qualität entstehen, wenn Schlaumeier billigere Exemplare mit einheitlich brauner Hutoberfläche mit Messern einschneiden, worauf ein blumenähnliches Muster wie bei den Hua Gu entsteht

getrocknete Pilze ohne schöne Hutmusterung

Shiitake minderwertigere Qualität: getrocknete Pilze ohne schöne Hutmusterung

Die billigste Qualität ist diejenige mit den dünnen Hüten, deren Ränder nicht so schön eingerollt sind, sondern ziemlich spitz und gewellt auslaufen. Das sind die Pilze, wie wir sie meistens in unseren Lebensmittelläden als Frischpilze kaufen. Trocknet man sie, sind sie ziemlich unscheinbar.

Gerichte mit Shiitake sind köstlich, zum Beispiel dieses vegetarische.

Shiitake bei Complemedis:

Shiitake-Produkte können nach dieser Faustregel beurteilt werden:

  • 100 – 10 – 1
  • 100 Gramm Frischpilz = 10 Gramm Pilzpulver = 1 Gramm Extrakt

In 1 Gramm Pilzextrakt stecken also 100 Gramm frischer Shiitake drin.

Folgende Shiitake-Produkte stehen bei Complemedis zur Verfügung:

  • Shiitake konzentriertes Extrakt in Kapseln à 350 mg (Nahrungsergänzungsmittel)
  • Shiitake konzentriertes Extrakt lose ab 100g bis Grossmengen
  • Shiitake Pulver lose ab 100g bis Grossmengen

Shiitake-Extrakt als Nahrungsergänzungsmittel:

Als Nahrungsergänzungsmittel ist dieses Shiitake-Extrakt in konzentrierter Form in veganen Kapseln à 350 mg vorliegend. Es kann ganz einfach hier bestellt werden. Wenige Milligramm Acerola (Vitamin C) sind dem Produkt beigegeben, da dies die Aufnahme im Körper unterstützt.

Wie sind Shiitake – Kapseln einzunehmen?

Die empfohlene Tagesdosis an Pilzextrakt beträgt 2 x täglich 2-3 Gramm, bzw. 2 x täglich 6-9 Kapseln à 350.

6-9 Kapseln enthalten also die geballten Kräfte von 50-100 Gramm Frischpilzen in bioverfügbarer Form.