Fachwissen

Angelica dahurica, Radix – Bai Zhi – Engelwurz

Was riecht denn da so stark nach Sellerie? Angelica dahurica gehört zu den Doldengewächsen wie Sellerie, Petersilie, Liebstöckel, Fenchel etc.
Bei Erkältungskrankheiten und bei Kopfschmerzen (Stirne und Gesicht) kann nicht auf dieses wichtige Mittel verzichtet werden. Es ist eine der Hauptsubstanzen in der Kategorie der die Oberfläche öffnenden Mittel.

Behandlung von Kopfschmerzen
Eine der diversen Einteilungen von Kopfschmerzen in der TCM basiert auf der Zuordnung zu den Leitbahnen (Meridianen), bzw. dem Gebiet, welches diese abdecken.

Das Grosse Yang (Tai Yang = Blasenmeridian) sitzt am Hinterkopf, das Helle Yang (Yang Ming = Magenmeridian) an der Stirn, das Kleine Yang (Shao Yang = Gallenblase) deckt die seitliche Kopfpartie und das Umkehr-Yin (Jue Yin = Leber) die Region des Scheitels ab. Bekanntlich haben gewisse Kräuter eine Affinität zu einer der genannten Leitbahn, bzw. einem entsprechenden Gebiet am Kopf:

  • Stirnkopfschmerzen/Nasennebenhöhlen: Angelica dahurica (Bai Zhi), Cimicifuga (Sheng Ma), Asarum (Xi Xin), Flos Magnoliae (Xin Yi Hua), Pueraria (Ge Gen)
  • Seitliche Kopfschmerzen: Bupleurum (Chai Hu), Scutellaria (Huang Qin), Artemisia annua (Qing Hao)
  • Nackenschmerzen: Angelica pubescens (Du Huo), Notopterygium (Qiang Huo), Ligusticum chuanxiong (Chuan Xiong), Ligusticum sinensis (Gao Ben)
  • Scheitelkopfschmerzen: Ligusticum chuanxiong (Chuan Xiong)
  • Nacken-, Schulterpartie: Pueraria (Ge Gen)

Tabelle

Complemedis AG, Leinfeldstrasse 59, CH-4632 Trimbach, Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!