Fachwissen

SRF PULSEin Bericht der Sendung „PULS“ des Schweizer Fernsehens widmete sich am 23.9.2013 dem Thema Pestizidrückstände in chinesischen Heilkräutern.

Der Beitrag bestätigt, was die Complemedis seit vielen Jahren feststellt: Im Bereich des weltweiten Kräuterhandels gibt es Firmen und Händler, die das schnelle Geld zu machen versuchen und die Gesundheit der Bevölkerung dabei auf die leichte Schulter nehmen. So ist es möglich, dass pestizidbelastete Kräuter (wie leider auch viele andere Lebensmittel) in Supermarktregalen gefunden werden konnten.

Im Gegensatz dazu stehen die chinesischen Heilkräuter, die von einem Arzt oder Therapeuten verordnet oder durch eine Apotheke bzw. Versandapotheke aus der Schweiz abgegeben werden strengen Auflagen und Kontrollen.

Als Schweizer Markt- und Qualitätsführer im Bereich der TCM-Heilkräuter setzen wir seit Jahrzehnten konsequent auf rigorose Identitäts- und Pestizidanalysen. Unsere Hauptleistung ist das Beschaffen von eindeutig identifizierten und verunreinigungsfreien Heilkräutern verschiedener galenischer Formen (Rohdrogen, Granulate, Extrakte). Jede Charge, die wir von unseren Lieferanten erhalten wird überprüft und erst nach erfolgter Identitäts- und Pestizidanalyse den Ärzten und Therapeuten zur Behandlung ihrer Patienten zur Verfügung gestellt.

Complemedis arbeitet dazu mit dem renommierten Analyselabor Phytax in Schlieren zusammen und setzt mit diesem gemeinsam europaweit Standards, was die Qualität des Heilkräuterangebotes betrifft.

Wir freuen uns darauf, Ihnen bei Bedarf weitergehende Informationen zu unserer Arbeit zur Verfügung zu stellen. Bitte kontaktieren Sie uns.

Zum Beitrag der Sendung SRF PULS vom 23.09.2013

SRF PULS 2

 

Complemedis AG, Leinfeldstrasse 59, CH-4632 Trimbach, Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!