Übersicht

Datum 23.11.2019
Ort Seminarinsel, Olten
Anmelden

Kursbeschreibung

Sie sind Akupunkteur/in und stossen bei der Behandlung gewisser Patienten mittels Akupunktur an Ihre Grenzen? Dann ist dieser Kurs für Sie. Wir stellen Ihnen das modulbasierte Erstellen von phyto­therapeutischen Rezepturen vor und versetzen Sie in die Lage, die Mittel der TCM-Phytotherapie erfolgreich in Ihrer Praxis anzuwenden und Ihren Patienten die entsprechenden Kräutermischungen zukommen zu lassen.

Einfacher Zugang zu Rezepturen durch ­Module

Ein Grossteil der 300 meist genutzten Rezepturen der Traditionellen Chinesischen Medizin (TCM) basiert auf einer verhältnismässig geringen Zahl von hochwirksamen Grundrezepturen. Die 16 Module, die im Kurs behandelt werden, sind allesamt bewährte, klassische Rezepturen mit einem breiten Therapiespektrum. Mit ihnen können die am häufigsten vorkommenden TCM-Syndrome adressiert werden.

Nutzen Sie Ihr bereits vorhandenes Wissen!

Akupunkteurinnen und Akupunkteure können auf das reichhaltige, einschlägige Vorwissen, das sie bereits zur Erlangung ihrer Berufsausübungsbewilligung erwerben mussten, aufbauen. Im Workshop repetieren wir die Prinzipien der TCM und vor allem die Herangehensweise an die Differenzierung von Einzelsyndromen. Sodann lernen wir, wie im Fall von häufig anzutreffenden Krankheitsbildern durch das Kombinieren der Modulrezepte zu einer geeigneten Therapieempfehlung (Rezepturvorschlag) gelangt werden kann.

Referent

Johannes Bernot

Johannes Bernot
Master of Medicine (TCM)

Webseite

Kursablauf

08.30–09.00
Registrierung und Begrüssungskaffee
09.00–12.30
Referat Johannes Bernot, Teil 1 (inkl. Pause)
12.30–13.30
Mittagspause
13.30–16.00
Referat Johannes Bernot, Teil 2 (inkl. Pause)