Am botanischen Garten in Zürich wachsen verstreut nicht wenige Pflanzen, welche in der TCM verwendet werden. Die Botaniker und Fachleute von Phytax GmbH (www.phytax.ch) wurden vom botanischen Garten angefragt, bei der Beschilderung gewisser Pflanzen behilflich zu sein. Man wollte diese mit einem Verweis zur TCM kennzeichnen. Es gab Vorgaben, zu welchen Punkten Angaben auf dem knapp vorhandenen Platz erwünscht waren.

Salvia miltiorrhiza (Rotwurzelsalbei), Chinesisch: Dan Shen

Salvia miltiorrhiza (Rotwurzelsalbei), Chinesisch: Dan Shen
Salvia miltiorrhiza (Rotwurzelsalbei), Chinesisch: Dan Shen

Dies ist eine in China häufig gebrauchte Heilpflanze. Sie wird auch in der Traditionellen chinesischen Kräuter-Medizin (TCM), wie sie in Europa und in der Schweiz angewendet wird, oft eingesetzt. Salvia miltiorrhiza wurde vor den 60er Jahren meist wild gesammelt, heute wird sie kultiviert. Die beste Qualität stammt aus der Provinz Szechuan in Zentralchina. Wichtige Inhaltsstoffe sind die Tanshinone. Deren Wirkung wird traditionellerweise jedoch nicht durch Einzelsubstanzen sondern als Gesamtdroge, unterstützt durch weitere Heilpflanzen, sichergestellt(die TCM ist schon seit Dutzenden von Jahrhunderten eine Ganzheitsmedizin).

Im chinesischen Sinn tonisiert und bewegt die Rotwurzelsalbei das Blut. Tatsächlich zeigen moderne Studien Wirkungen auf das Blutgerinnungssystem und bei Arterienverkalkung (Atherosklerose) und somit bei Krankheiten des Herzens und des Kreislaufes (siehe z.B. Sieveking et al. 2005, International Journal of Cardiology). Ein weiteres Anwendungsgebiet in der TCM findet die Pflanze in der Gynäkologie, in der der Faktor Blut auch eine grosse Rolle spielt.

Salvia miltiorrhiza kann die Gerinnungsparamater bei Leuten, die diesbezügliche westliche Arzneimittel (Antikoagulation, Blutplättchenaggregationshemmer) einnehmen, verändern, sodass eine Dosisanpassung nötig sein kann. Die Rotwurzelsalbei ist in der TCM ein Arzneimittel, das nicht für die Selbstmedikation geeignet ist. Ein Verzeichnis der in ihrer Region ansässigen TCM-Ärzte und -Therapeuten finden Sie auf www.complemedis.ch.


Autoren:

Med. Pract. Severin Bühlmann, Arzt, Gründer und Inhaber der Complemedis AG und der Phytax GmbH

Dr. Owi Nandi, Wissenschaftlicher Experte (Institut für Systematische Botanik der Universität Zürich und Phytax GmbH, Kompetenz-Labor für asiatische Heilmittel)

Bei Fragen wenden Sie sich bitte gerne an Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!.