Es gibt in der westlichen Medizin kaum Ansätze, die komplemetärmedizinischen Aspekte konsequent in der Behandlung von dermatologischen Erkrankungen umzusetzen. Die Erkenntnisse zum Fettstoffwechsel und deren Einfluss auf Entzündungsmediatoren haben zum Einsatz des über Jahre belächelten Nachtkerzenöls in der Therapie der Neurodermitis geführt.Das Nachtkerzenöl wirkt durch seine besondere Zusammensetzung. Die im Öl enthaltenen und mehrfach ungesättigten Fettsäuren nehmen gezielt Einfluss auf die Entzündung, indem sie das Muster der körpereigenen Botenstoffe verändern, die an der Entzündung beteiligt sind.

Energetische Sichtweise in China
In der chinesischen Medizin bieten die dialektische Methode der Syndromdiagnose und die Arzneitherapie bei Hauterkrankungen profunde Schätze für die ganzheitliche Behandlung der Patienten. Die Vielfalt und Exaktheit der chinesischen Kräuterheilkunde basiert auf der energetischen Sichtweise der chinesischen Medizin. Die Haut steht nicht allein im Fokus der TCM-Therapeuten. Die Haut bildet die inneren energetischen Prozesse ab. Die bildhafte Sprache der TCM spricht von Hitzephänomenen, Hitzetoxinen oder Feuchtigkeit, die sich in den unterschiedlichen Organen manifestieren können. Bei Hauterkrankungen wird primär von einem Einfluss im Funktionskreis von Lunge und Dickdarm gesprochen. Dringt man tiefer in die chinesische Dermatologie ein, so gilt es, den Fokus auf ein einzelnes Organ zu durchbrechen und die gesamten energetischen Zusammenhänge des Patienten im Rahmen einer umfassenden Syndromdiagnose zu betrachten. Dieser Ansatz bringt uns wieder zum Herzstück der chinesischen Medizin, der Kräuterheilkunde. Dabei kann der diagnostische Prozess von der Akutbehandlung über die Aufklärung von chronischen, zusammenhängenden energetischen Mustern bis in die präventive Behandlung zur ganzheitlichen Heilung führen. Damit verlassen wir die isolierte Sichtweise eines sichtbaren Hautleidens und stossen auf die psychomsomatische Ebene von Hauterkrankungen vor. Denn in China gilt die als „Herz" bezeichnete Psyche als Wurzel einer Hauterkrankung.

Individuelle Kräuterrezeptur
Nachdem die Syndromdiagnose ein klares Bild vom Zustand des Patienten liefert, erarbeitet der Therapeut Mittel und Wege mit den Patienten. Im Mittelpunkt stehen das Ermitteln der Arzneikombination, die diätetische Abstimmung der Nahrungsmittel und die Gesundheitspflege aus chinesischer Sicht.

Salben KrukenGrundlage und Zentrum der dermatologischen Behandlung bleibt die individuell zusammengestellte Kräuterrezeptur zur inneren Anwendung. Ergänzend sind die äusserlich anzuwendenen Salben in der Dermatologie beschrieben. Diese Salben können den Heilungsprozess ergänzend zur inneren Arzneitherapie beschleunigen und akute Hautphänomene erfolgreich behandeln. Wichtige Werkzeuge sind dabei die dermatologischen Magistralrezepturen, die wir den Therapeuten in guter pharmazeutischer Qualität zur Verfügung stellen. Mit diesen Externa leistet Complemedis einen wichtigen Beitrag, den Arzneischatz der chinesischen Medizin im Westen praktisch zugänglich zu machen und die Behandlungsmöglichkeiten sinnvoll zu erweitern.

Literaturempfehlung: 
Rezepturhandbuch von Zhu Xiao Long

Zhu Xiao Long Magistralrezepturen Um Ihnen den Einstieg in die Behandlung dermatologischer Erkrankungen mit gut wirksamen Salben zu erleichtern, finden Sie wichtige Indikationen der Dermatologie in einem Rezepturhandbuch zusammengefasst. Mit diesem Rezepturhandbuch ist es Ihnen möglich, Ihre Therapie mit bewährten dermatologischen Magistralrezepturen abzurunden. In dem kleinen Manual sind die wichtigsten Salben den westlichen Krankheitsbildern zugeordnet. Entsprechend können Sie diese entsprechend dem vorliegenden Syndrommuster auswählen und einsetzen. Die umfassende Thematik der Dermatologie kann in diesem Manual nicht erschöpfend abgehandelt werden. Die Auswahl bewährter Rezepturen für die äusserliche Anwendung erlaubt Ihnen jedoch, Ihre Therapie ohne ein langes Studium der Dermatologie erfolgreich zu ergänzen.